Hintergrund grau
  • WWK Versicherungen

    Kfz-Unterlagen

    Komplette Unterlagen ersparen unnötigen Ärger!

KFZ-Unterlagen

Komplette Unterlagen ersparen unnötigen Ärger und Wartezeiten!

Um Ihre Kraftfahrzeug-Zulassung zu bearbeiten, benötigt Ihre Kfz-Zulassungsstelle verschiedene Dokumente von Ihnen:

Sie benötigen auf jeden Fall für die Zulassung
für Landkreisbürgergültiger Personalausweis/Reisepass
Meldebestätigung der Wohnsitzgemeinde, falls Wohnort in den Ausweisen noch nicht eingetragen
Aufenthaltserlaubnis bei ausländischen Fahrzeughaltern jedoch nicht für EG-Bürger
für FirmenHandelsregisterauszug
Gewerbeanmeldung
Ausweiskopie eines Unterschriftsberechtigten
durch DritteVollmacht des Fahrzeughalters
Vollmacht eines Unterschriftsberechtigten bei Firmenzulassungen.
für MinderjährigeAusweise der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten
Einverständniserklärung beider Elternteile
Sorgerechtsbeschluss oder Gerichtsbeschluss bei bestellten Erziehungsberechtigten


Bitte beachten Sie:
Ohne vollständige Unterlagen erfolgt keine Anmeldung!

Stilllegung, Abmeldung (Verschrottung)

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens
  • Kennzeichenschilder

Wiederanmeldung

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Versicherungsdoppelkarte
  • Stilllegebescheinigung
  • Kennzeichenschilder
  • AU-Bescheinigung (Abgasuntersuchung)

Anmeldung Neufahrzeug

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Elektronische Versicherungsbestätigung

Umzug im Landkreis

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens

Namensänderung (Eheschließung)

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens

Standortwechsel/Umzug von außerhalb

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens
  • Elektronische Versicherungsbestätigung
  • Stilllegebescheinigung(nur wenn das Fahrzeug bereits stillgelegt ist).
  • Kennzeichenschilder
  • AU-Bescheinigung (Abgasuntersuchung)

Kraftfahrzeugkauf

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens
  • Elektronische Versicherungsbestätigung
  • Stilllegebescheinigung(nur wenn das Fahrzeug bereits stillgelegt ist).
  • Kennzeichenschilder
  • AU-Bescheinigung (Abgasuntersuchung)

Eintrag technischer Daten

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens

Verlust des amtlichen Kennzeichens

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens
  • Kennzeichenschilder
  • TÜV-Bescheinigung
  • Vorlage einer Anzeigenbestätigung der zuständigen Polizeiinspektion erforderlich!

Nachstempelung eines neuen Kennzeichens

  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens
  • Kennzeichenschilder

Ersatz für Fahrzeug-Schein/Brief (bei Verlust)

  • Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung bei Verlust des Fahrzeug-Briefs/-Scheins
  • TÜV-Bescheinigung
  • AU-Bescheinigung (Abgasuntersuchung)

Ersatz für Fahrzeug-Schein/Brief (unbrauchbar)

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Fahrzeug-Schein oder Bescheinigung über die Zuteilung des Kennzeichens

Kurzzeitkennzeichen

  • Fahrzeug-Brief oder Betriebserlaubnis
  • Elektronische Versicherungsbestätigung
  • Stilllegebescheinigung(nur wenn das Fahrzeug bereits stillgelegt ist).

Zulassung eines eingeführten Fahrzeugs aus dem Ausland.

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Kraftfahrt-Bundesamt Flensburg (Formblatt bei den Zulassungsstellen erhältlich)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Zollamtes für Neufahrzeuge sowie zoll- und steuerrechliche Freigabe für bereits zugelassene Fahrzeuge (gilt jedoch nicht für Fahrzeuge aus dem EG Binnenmarkt).
  • Umsatzsteuererklärung für Neufahrzeuge aus dem EG Binnenmarkt (Formblatt bei den Zulassungsstellen erhältlich).
  • Herstellerbescheinigung falls es sich um ein deutsches Fabrikat handelt und kein deutscher Fahrzeugbrief vorhanden ist (schriftliche Anfrage beim Hersteller unter Angabe der Fahrzeugidentifizierungsnummer erforderlich).
  • Kaufverträge und die dazugehörige ausländischen Fahrzeugpapiere mit Kennzeichen. Ist das Fahrzeug abgemeldet benötigen Sie einen
  • Nachweis über die erfolgte Abmeldung im Herkunftsland (Diese Dokumente sind von einem öffentlich bestellten und beeidigten Übersetzer in deutscher Sprache vorzulegen).
  • Elektronische Versicherungsbestätigung