Hintergrund grau
  • WWK Versicherungen

    Sicher shoppen im WWW

    Grundregeln für einen sicheren Online-Kauf

Sicherer Online-Kauf

In diesem Abschnitt haben wir für Sie die wichtigsten Regeln zum sicheren Einkaufen im Internet zusammengestellt – damit der Spaß beim Online-Shopping ungetrübt bleibt.

Grundregeln für den sicheren Online-Kauf

Diese Regeln sollten Sie beachten:

Regel Nummer 1: Wählen Sie sichere Passwörter und geben Sie diese nie an Dritte weiter. Ideal ist eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen von mindestens 8 Zeichen Länge. Verwenden Sie keine leicht erratbaren Namen, Begriffe mit einem engen Bezug zu Ihrer Person oder aus Wörterbüchern. Unterschiedliche Internet-Anwendungen sollten verschiedene Passwörter haben!

Regel Nummer 2: Achten Sie darauf, dass der Anbieter technische Sicherheit durch eine verschlüsselte Datenübertragung ermöglicht. Erkennbar ist dies in der Regel an dem Kürzel „https://“ in der Adresszeile des Browsers und einem kleinen Schloss-Symbol in der unteren Browserleiste.

Regel Nummer 3: Überprüfen Sie die Seriosität des Anbieters, indem Sie sich über ihn informieren. Achten Sie bei gewerblichen Anbietern auf die so genannte Anbietertransparenz. Vergewissern Sie sich, dass Identität und Anschrift des Anbieters, Garantie- und Gewährleistungs-bedingungen sowie Rückgabe- bzw. Widerrufsrecht leicht auffindbar und verständlich sind. Hilfreich bei der Einschätzung sind auch Bewertungsprofile oder Gütesiegel.

Regel Nummer 4: Prüfen Sie Artikelbeschreibung sowie Versand- und Lieferbedingungen. Lesen Sie die Beschreibung des Artikels genau und vollständig durch. Prüfen Sie die Warenbilder sorgfältig. Sind nicht alle relevanten Details ausreichend erläutert oder bestehen Unklarheiten, klären Sie diese vor dem Kauf. Kaufen Sie von einem Anbieter außerhalb der EU, informieren Sie sich über die Höhe möglicher Zusatzkosten wie Steuern oder Zoll.

Regel Nummer 5: Wählen Sie sichere Zahlungsmethoden. Dazu gehören beispielsweise die Zahlung per Rechnung oder Bankeinzug. Auch mit der Nutzung eines Treuhandservice oder eines Online-Zahlungsservice wie z. B. PayPal wird ein hohes Maß an Sicherheit erreicht.

Regel Nummer 6: Achten Sie auf Ihr Widerrufsrecht. Nach den Vorschriften für Fernabsatzverträge kann ein Kaufvertrag, der zwischen einem gewerblichen Händler mit einem Verbraucher geschlossen wird, innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen und der gekaufte Artikel wieder zurückgesandt werden. Die Zwei-Wochen-Frist beginnt, nachdem dem Verbraucher die Belehrung über sein Widerrufsrecht zugegangen ist und er die Ware zu Hause erhalten hat. Wurde der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt, verlängert sich die Frist.

Warum das Geld eigentlich immer nur ausgeben?

Nun sind Sie gerüstet für die groß angelegte Online-Shopping-Tour. Möchten Sie Ihr Geld lieber für später sparen, als es heute auszugeben, so finden Sie in der rechten Infobox die geeignete Versicherungslösung.