Hintergrund grau
  • WWK Versicherungen

    Achtung aufgepasst!

    Manchmal ist Vorsicht angebracht

Gaunereien mit der Girocard (ehemals EC-Karte)

Einkaufen mit Plastik-Karte ersetzt mehr und mehr den Zahlungsverkehr in Papierform. Die starke Verbreitung und hohe Akzeptanz des „Plastikgeldes“ üben leider auch auf Straftäter eine unwiderstehliche Anziehung aus. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tricks die Gauner arbeiten und wie Sie sich schützen können.

Sicherer Umgang mit der Girocard

  • Behandeln Sie Ihre Girokarte sowie auch die Kreditkarten genauso sorgfältig wie Ihr Bargeld.
  • Lassen Sie Ihre Karten nie im Büro, Kfz, Krankenhaus oder Hotelzimmer liegen - weder offen noch versteckt
  • Checken Sie regelmäßig, ob Sie Ihre Karten noch besitzen.
  • Kontrollieren Sie zeitnah Ihre Kontoauszüge um etwaige Unregelmäßigkeiten sofort feststellen zu können.

Umgang mit der PIN

Betrüger brauchen nicht immer eine PIN

  • Lernen Sie Ihre PIN sofort nach Erhalt auswendig und notieren Sie sie nirgends, schon gar nicht in der Nähe der Girokarte.
  • Geben Sie Ihre PIN niemals an Dritte weiter. Nicht einmal an Amtspersonen (z. B. Polizeibeamte) oder Mitarbeiter von Geldinstituten.
  • Achten Sie bei der Eingabe Ihrer PIN immer drauf, dass niemand Sie dabei beobachtet. Nutzen Sie dabei die Hand oder die Geldbörse als Sichtschutz.
  • Beim Lastschriftverfahren ist es möglich ohne Geheimzahl einzukaufen. Karte und gefälschte Unterschrift genügen häufig. Deshalb sperren Sie auf jeden Fall bei Diebstahl oder Verlust sofort die Karte.
  • Das Lastschriftverfahren ist noch in einem anderen Zusammenhang auffällig geworden. Immer häufiger kommt es zu Betrügereien mit falschen Abbuchungen. Der Grund liegt in der mangelhaften Kontrolle der Finanzinstitute. Meist wird nicht kontrolliert, ob eine Einzugsermächtigung vorliegt. Eine Abbuchung kann so ohne Zustimmung des Kontoinhabers stattfinden. Betrügern reichen dafür Kontonummer und Bankleitzahl.
  • Verbraucherzentralen und Polizei raten in solchen Fällen, sich das Geld per Rücklastschrift zurückzuholen. Das kostet nichts und eine Begründung ist nicht notwendig.

Abheben am Geldautomat

Abhebungen am Geldautomaten sind grundsätzlich sicher

  • Sorgen Sie dafür, dass der nächste Kunden den Sicherheitsabstand einhält und Ihnen niemand über die Schulter schaut.
  • Verdecken Sie die Sicht auf die Tastatur des Automaten. Dies hilft auch, falls Kameras angebracht worden sind.
  • Lassen Sie sich nicht von Trickbetrügern ablenken, wenn ihr Geld ausgeben wird.
  • Geben Sie nie am Türöffner Ihre PIN ein. Dies ist bei keiner Bank nötig!

Achtung aufgepasst!

Kontrollieren Sie Ihre Kontoauszüge

Kontaktieren Sie sofort Ihre Bank, wenn Ihnen Ihre Karte abhanden gekommen ist oder Sie unrechtmäßige Abbuchungen feststellen. Lassen Sie Ihre Karte sperren. Besonders schnell geht es im Notfall, wenn Sie Ihre Sperr-Nummer im Handy gespeichert haben.

Sie sollten das Geld aber nicht nur ausgeben?

Wenn Sie diese Tipps beherzigt haben, schützen Sie sich vor dem EC-Karten-Betrug. Wenn Sie Ihr Geld nicht nur ausgeben, sondern auch sparen möchten, finden Sie in der rechten Infobox eine schöne Versicherungslösung für Sie!