Hintergrund grau
  • WWK Versicherungen

    Fondsarten für Ihre Geldanlage

    Wir stellen Ihnen die wichtigsten Fondsarten vor.

Fondsarten

Welche verschiedene Arten von Fonds gibt es eigentlich? Und wo sind die wesentlichen Unterschiede? Lernen Sie im folgenden die unterschiedlichen Fondsarten von Investmentfonds bis hin zu Festverzinslichen Wertpapieren kennen:

Investmentfonds

Was sind die Merkmale von Investmentfonds?

Investmentfonds bündeln das Vermögen vieler Anleger. Das gesamte Kapital wird in verschiedene Aktien-, Renten- und/oder Geldmarktpapiere angelegt und erreicht so eine Diversifikation, die Anleger allein kaum erreichen können.

Dachfonds

Was sind die Merkmale von Dachfonds?

Das Vermögen wird nicht direkt in Wertpapiere, sondern in Anteile verschiedener Investmentfonds angelegt. Durch den Mix vieler einzelner Zielfonds erreichen Sie weitere Sicherheit, eine größere Diversifikation als in Einzelfonds und Zugang zu spezifischeem Anlage-Know-how.

Aktienfonds

Was sind die Merkmale von Aktienfonds?

Aktienfonds sind Investmentfonds, die in Wertpapiere verschiedener Unternehmen investieren. Die Wertentwicklung des Fonds ergibt sich aus der Summe der einzelnen Kursentwicklungen und Ausschüttungen. Das Wachstumspotential ist hier größer als bei allen anderen Fondsarten. Das bringt aber die Möglichkeit erheblicher kurzfristiger Schwankungen mit sich. Aktienfonds eignen sich besonders als langfristige Anlage. Mit Aktienfonds können Sie gezielt in Branchen, Regionen oder Unternehmen unterschiedlicher Größe investieren.

Rentenfonds

Was sind die Merkmale von Rentenfonds?

Rentenfonds investieren ganz oder überwiegend in festverzinsliche Wertpapiere – auch Renten, Anleihen oder Bonds genannt. Während ihrer gesamten Laufzeit haben diese Wertpapiere einen unveränderlichen Zinssatz. Dabei spielt die allgemeine wirtschaftliche Situation eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung des Fonds. Rentenfonds haben langfristig geringere Wertschwankungen gezeigt als Aktienfonds. Sie dienen als Basisinvestment mit geringerem Risiko oder sicherheitsorientierte Komponente für Ihre Investmentanlage, ohne dass Sie auf einen relativ hohen Ertrag verzichten müssen.

Mischfonds

Was sind die Merkmale von Mischfonds?

Mischfonds, auch "Gemischte Fonds" genannt, können sowohl in Aktien als auch in Rentenpapiere investieren. Sie kombinieren Wachstumschancen der Aktienengagements mit Renditen aus festverzinslichen Wertpapieren (Rentenfonds). Dies gibt dem Fondsmanager einen größeren Anlagespielraum. Bei stagnierenden oder fallenden Aktienkursen kann er zu festverzinslichen Wertpapieren wechseln, bei positiver Tendenz am Aktienmarkt kann er den Schwerpunkt wieder auf die Aktienanlage verlagern. So kombiniert der Mischfonds die Vorteile von Aktien- und Rentenfonds: Der Anleger profitiert von den Performancevorteilen von Aktienfonds, sichert sich dabei aber mit der Möglichkeit der Anlage in Rentenfonds ab.

Geldmarktfonds

Was sind die Merkmale von Geldmarktfonds?

Geldmarktfonds eignen sich besonders zur kurzfristigen Anlage und unterliegen kaum Kursschwankungen. Sie investieren überwiegend in reine Geldmarktinstrumente (z. B. Festgelder, kurzlaufende, festverzinsliche Wertpapiere). Dadurch sind ihre Kursschwankungen im Vergleich zu Aktienfonds meistens geringer.

Festverzinsliche Wertpapiere

Was sind die Merkmale von festverzinslichen Wertpapieren?

Begriff für alle Wertpapiere, die während ihrer gesamten Laufzeit einen unveränderten Zinssatz haben. Der Anleger gewährt dem Emittenten quasi ein Darlehen in Höhe des Nennwertes und hat Anspruch auf eine feste nominale Verzinsung sowie Rückzahlung zu 100 % zum Laufzeitende. Festverzinsliche Wertpapiere werden auch als Rentenwerte bezeichnet.

Versicherungstipp

Sie haben jetzt die verschiedenen Fondsarten kennengelernt - mehr über die fondsgebundenen Versicherungsprodukte der WWK erfahren Sie in der Infobox auf der rechten Seite.